Archive for November, 2011

30
Nov

Am Mittwoch schneit es

Da haben wir Weihnachtsfeier und an unserer Weihnachtsfeier hat es bisher jedes Jahr stark geschneit.

Ich glaub da jetzt mal ganz fest dran! Würde meiner Weihnachtsstimmung gut tun.

24
Nov

Palm Beach

Am Dienstagabend waren wir seit längerem mal wieder im Palm Beach.

Wir haben uns um 18 Uhr noch schnell eine 4-Stunden-Karte gekauft. Es war toll. Leer. Ruhig. Ich kann edem, der wirklich auf Entspannung dort aus ist, nur empfehlen, unter der Woche Abends dort hinzugehen, wenn keine Ferien sind. Wir hatten teilweise die Blubberbecken ganz für uns alleine. Hab mich gefühlt wie neu geboren. Der Eintritt ist mit 13,50 Euro für 4 Stunden pro PErson zwar schon etwas happig, aber es ist es Wert!

23
Nov

Back to the future 2011

Auf diese Seite hat mit der Phil gebracht und ich muss sagen, ich find´s klasse. Da werden Fotos nachgestellt, die schon viele viele Jahre alt sind. Besonders gut gefällt mir, wie sehr auf die Details geachtet wird.

20
Nov

Aus aktuellem Anlass

19
Nov

Toller Artikel über die Nürnberger Kinos

Hach, ich mag Nürnberg! Und vor allem die Kinos. Und da vor allem das Admiral.

18
Nov

Der Traum rückt in greifbare Nähe!

Ach ja, NÄCHSTES JAHR GEHT ES NACH AUSTRALIEN!!!!!!!!

Heut hat mich unser Reisebüro angerufen, dass die neuen Kataloge für 2012 endlich da sind. Ich freu mich wahnsinnig. Dauert zwar noch ca 11 Monate, weil wir im Oktober reisen wollen, aber endlich hat das Kind einen Namen! Außerdem hat es was, über ein Jahr nach der Hochzeit noch so bombastische Flitterwochen hinten dran zu hängen.

Vorläufiger Plan:

1. Woche Sydney und die Blue Mountains

Earth hour global / iansand

2. Woche Uluru und Outback

global oneness project / Peter Nijenhuis

3. Woche Strand und Relaxen

toetagger

Mal schauen, wie sehr sich dieser Plan verwirklichen lässt und wieviel sich bis Reiseantritt noch daran ändert.

Meinen Chef hab ich auch schon schonend darauf vorbereitet, dass ich nächstes Jahr mal 3,5 Wochen Urlaub am Stück brauch.

Ich bin so happy, dass ich endlich losplanen kann!

17
Nov

Weihnachten im Schuhkarton 2011 – Die Bilder

46 Päckchen sind es letztendlich geworden

Hier unsere beiden Päckchen

Ich fang schonmal an, für nächstes Jahr zu sammeln…

14
Nov

Weihnachten im Schuhkarton 2011

Morgen ist der letzte Abgabetermin für dieses Jahr. Wir haben auch wieder in der Kanzlei gesammelt und es sich stattliche 45 Kartons zusammengekommen. Besonders heute haben wir uns sehr gefreut, weil ein kleines Dorf mit ca. 20 Häusern mitgemacht hat und gleich 15 Kartons gepackt hat. Ich freu mich so über jeden Karton, weil einfach ein Kind dadurch glücklich wird. Morgen mach ich ein paar Fotos von dem Stapel dieses Jahr. Man kommt sich ein bisschen vor wie der Weihnachtsmann. Ich mach mich jetzt an den nächsten Schal. Wer sich vielleicht schonmal für nächstes Jahr über die Aktion informieren will, klicke hier.

10
Nov

Blut spenden?!

Eines vorneweg: Ich finde es gut und wichtig, dass Menschen Blut spenden. Gleiches gilt für die Organspende. Es kann jedem passieren, dass er auf Spenderblut und/oder Organe angewiesen ist. Also, wie gesagt, eine wichtige Sache.

Deswegen hab ich es gestern zum ersten mal gewagt, mich anzapfen zu lassen.

Ich bin nicht unbedingt ein Fan von Nadeln sowie Menschen in weißen Kitteln und Gummihandschuhen aber mich haut das auch nicht gleich vom Hocker. Da geht´s mir wohl so wie den meisten Menschen.

Aber das was mir da gestern passiert ist, hätt ich nicht erwartet.

Ich lieg da so auf der Liege, mit mir im Raum ca. 10 andere Spender. Der Pieks ist vorbei. Denk also, ich hab das Schlimmste überstanden (was mir die Sanitäterin auch bestätigt). Ich guck dann mal so aufs Display und freu mich, dass ich schon bei 450 ml bin und somit gleich fertig. Meine Freundin meinte plötzlich, ich werde blass. Da fühl ich mich noch relativ gut. Als dann mein Gerät zu piepsen anfängt, weil ich fertigt bin und die Ärztin mir den Blutdruck mist, fühl ich mich plötzlich garnichtmehr gut. Vor allem nicht, als diese hektisch anfängt, die Leute anzuweisen, die Liege zu verrutschen, auf der ich liege, um mir SOFORT eine Infussion legen zu können. Ich glaub, ich hab noch auf sie eingeredet, von wegen “das ist doch garnicht nötig, so schlimm ist das nicht, geht schonwieder”. Ich glaub am meisten hab ich mich in dem Moment vor der Nadel gefürchtet, die dann auch noch in meine andere Armbeuge gepiekst wurde. So lag ich dann da rum mit hochgelegten Füßen und blassem Gesicht. Nach ner halben Stunde wars dann wirklich wieder besser. In der Zeit haben die anderen Liegen im Raum drei mal ihren Spender gewechselt. Ich hab wohl den ganzen Betrieb aufgehalten und etwas für aufsehen gesorgt…

Allen anderen ging es gut. Viele haben das schon x-mal gemacht und es ist nix passiert…

Fühlte mich gestern Abend dann noch recht schlapp, aber das ist ja kein Wunder. Dass es mir heute früh wieder die Beine wegzieht, hätte ich nicht gedacht… Das Ganze Bescherte mir also auch noch einen Krankheitstag. Jetzt bin ich immernoch leicht zittrig und hab für mich beschlossen, nicht nur Erst- sondern auch Letztspender zu sein.

Ich bin wirklich froh, dass ich da eine Ausnahme bin und es den anderen Leuten gut ging und das viele vor allem regelmäßig machen. Wären die anderen auch so “rohe Eier” (Zitat Phil) wie ich, hätten wir ein echtes Problem…

7
Nov

Wiederbelebungsmaßnahme

Da bin ich wieder!

Warum ich so lange weg war?

Ist viel passiert im letzten Jahr. Ich bin mittlerweile ein Jahr älter und verheiratet ;-)

Die letzten Monate waren wohl die schönsten, romantischsten, aufregendsten und anstrengensten meines Lebens.

Die Hochzeit war wunderschön und noch besser als erträumt.

Ich versuch jetzt wieder Zeit zu finden, meinem Blog ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

Los geht´s…