Aug
10

Gestern im Kino: Akte X

Nun war es soweit. Ich hab den 2. Akte X Film endlich gesehen.

Leider bin ich mir immer noch nicht so ganz schlüssig, wie ich den Film jetzt denn so fand. Daher vorerst einmal nur einige Gedankenfetzen (SPOILER):

- Guter Abschluss der Serie

- Mulders Syncronstimme ist furchtbar und ich konnte mich den ganzen Film über nicht daran gewöhnen

- Scully sieht mit langen Haare richtig gut aus

- Mulder steht kein Bart

- Endlich duzen sie sich. Wobei sich “Du Mulder” sich auch komisch anhört

- Wahnsinnig viel Schnee

- Wenig übersinnliches / Auserirdisches. Lediglich ein Hellseher

- Man dachte kurz, das Verschwinden von Mulders Schwester wird endlich aufgeklärt – Fehlanzeige

- Skinner war dabei! Juhu!!

- Obwohl ich ein bekennender Shipper bin, war mir das trotzdem fast ein bisschen zu viel Love-Story

- Gut, dass William erwäht wurde, aber was ist nur mit ihm passiert?

- Gute Anti-Bush Anspielung!

- Im Gegensatz zur Serie fehlte es im Film ziemlich an Spannung

- Szenenweise ziemlcih eklig

- Bereue es nicht, den Film im Kino gesehen zu haben

You can leave a commentor a trackback .


3 Comments for “Gestern im Kino: Akte X”

  1. Phil S. says:

    Hm, war die Anspielung auf Bush wirklich Anti?

  2. majo says:

    hmmm, die Einbeldung des Bush-Bildes mit der Akte X Melodie hieß für mich so viel wie “Vorsicht, böser Alien! Achtung, Verschwörung! Spooky!” :-)

  3. MINDTIME The Online Show » Akte X Jenseits der Wahrheit says:

    [...] ich einige Filmkritiken zum neuen Akte X Film gelesen hatte, wollte ich mir doch mein eigenes Urteil bilden. Somit regen Blogger sogar Kinobesuche [...]

Comment this post

Please copy the string pDHdP6 to the field below: